Bernina-Express

Livigno Trenino rosso del bernina percorso

Der Bernina-Express mit seinem roten Zug, der 2008 zum UNESCO-Welterbe, erklärt wurde, ist eine der höchstgelegenen Eisenbahnen der Welt und bietet seinen Fahrgästen atemberaubende Erlebnisse in den Alpen. Diese einzigartige Zugfahrt beginnt in Tirano, Endstation der von Mailand kommenden Linie der italienischen Staatsbahn Ferrovie dello Stato (FS), und endet in St. Moritz.
Der BERNINA EXPRESS überwindet Steigungen von 70 % und fährt auf bis zu 2.253 m Höhe, wo man einen tollen Blick auf den Morteratschgletscher und die Berninagruppe hat (den Berninagletscher erreicht man von der Seilbahnstation Diavolezza aus; die Seilbahn fährt alle 20-30 Minuten).

DIE HÖCHSTGELEGENE EISENBAHN
Die Berninalinie ist die einzige Bahntrasse in der Schweiz, die die Alpen von Süden nach Norden unter freiem Himmel überquert. Diese einzigartige Bahnlinie, die 1910 fertiggestellt wurde, führt von Tirano (429 m ü. d. M.) über die Gletscher des Berninapasses (2.253 m ü. d. M.). Die Berninalinie überwindet die 1.824 Höhenmeter zwischen Tirano und Ospizio Bernina in 22 km Luftlinie und stellt sich ohne die Hilfe einer Zahnradbahn Steigungen von 7 %
Die Trasse der Berninalinie ist besonders effektiv. Das ermöglicht es, diesen großen Höhenunterschied zu überwinden und den Reisenden einen atemberaubenden Ausblick auf imposante Berge, Gletscher, Täler und Alpengipfel zu bieten.


UNESCO-WELTERBE

Livigno Trenino rosso del bernina Seit 2008 ist die Berninalinie Teil des UNESCO-Welterbes – 61 km raffinierte Bauingenieurskunst im Angesicht des höchsten Bergs in Graubünden.
Diese Eisenbahnlinie, die das ganze Jahr über in Betrieb ist, konnte einen Erfolg nach dem anderen verbuchen.


WEITER NACH SÜDEN
Im Bernina-Express-Bus können Sie eine sehr viel mediterranere Landschaft bewundern. Von Tirano reisen Sie am Comer See entlang bis nach Lugano, durch die Weinberge des Valtellina und durch malerische Dörfchen.