SUCHEN
DE
Finden Sie Ihrer Unterkunft in Livigno
 
 
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
 
  • 0
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
 

Unterkunft 2

Unterkunft entfernen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
 
  • 0
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
 

Unterkunft 3

Unterkunft entfernen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
 
  • 0
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
 

Unterkunft hinzufügen

Wanderungen in der Natur

Filtern nach:
Livigno Passeggiate Naturalistiche Die Seen von Cancano
Livigno icona difficoltà medio

Die Seen von Cancano

siehe interaktiven Streckenverlauf » | mehr »
Molkerei (P4) – Pont da li Càbra – Passo Val Alpisella – Seen von Cancano
Schwierigkeitsgrad: Mittel | Länge: 12 km | Dauer 3 h 33 min
Livigno icona trekking Livigno icona mtb

Der Trail beginnt an der Molkerei von Livigno (P4) und führt eben auf dem befahrbaren Weg Nr. 138 am rechten Ufer des Lago di Livigno entlang bis zum Pont da li Càbra und dann bis zur Almwirtschaft da l'Alpasgèla. Ab hier geht es weiter im Nationalpark Stilfserjoch und der Weg wird enger und steiler, doch nicht weniger schön. Die Naturlandschaft hier ist zauberhaft und unberührt und über den Dòs da Bap und den Pontin da l'Alpasgèla erreicht man nach einer Steigung schließlich über flacheres Gelände den Passo di Val Alpisella, wo es eine Alm und einige kleine Bergseen gibt. Ein Stück weiter geht es leicht bergab und der Weg teilt sich; links führt er zu den Quellen der Adda. Egal, welchem Weg man abwärts folgt, man durchquert so oder so eine bewaldete Gegend, bis man zum Lago di San Giacomo Fraele gelangt. Am Ufer entlang kommt man schließlich zum See von Cancano.
Livigno Passeggiate Naturalistiche Bochèta da Tropion
Livigno icona difficoltà medio

Bochèta da Tropion

siehe interaktiven Streckenverlauf » | mehr »
Calcheira (P3) – Camposc'tin – Mescént – Saliént Bas – Baitél da la Sascia – Bochèta da Tropiòn
Schwierigkeitsgrad: Mittel | Länge: 5.4 km | Dauer 2 h 43 min
Livigno icona trekking

Startpunkt ist der Parkplatz Calchéira (P3). Von hier geht es in Richtung Val Saliént auf Weg Nr. 175, der dem aus Livigno stammenden Bergführer Lodovico Cusini gewidmet ist. Der erste Abschnitt der Strecke führt durch einen Lärchenwald, in dem bis auf der Höhe von Mescént zahlreiche Alpenblumen wachsen; danach wird der Weg anstrengender und steiler. Am Beitèl da la Sascia angekommen, führt er nach links und hinauf zur Bochèta da Tropion auf 2.781 m Höhe, die die Grenze des Schweizer Staatsgebiets darstellt. Nun hat man eine wunderschöne Landschaft mit typischer Bergvegetation vor Augen. Dieses Schutzgebiet des Nationalparks Stilfserjoch grenzt an den Schweizerischen Nationalpark und weist eine reiche botanische Artenviefalt auf.
Livigno Passeggiate Naturalistiche Passo Val Alpisella
Livigno icona difficoltà medio

Passo Val Alpisella

siehe interaktiven Streckenverlauf » | mehr »
Schutzhütte Casciàna – Plan di Mort – Téa da Fedaria – Calchéira – Pont da li Càbra – Passo Val Alpisella
Schwierigkeitsgrad: Mittel | Länge: 16.3 km | Dauer 5 h 2 min
Livigno icona trekking Livigno icona mtb

Startpunkt ist die Schutzhütte Casciàna auf 2.601 m. Auf dem befahrbaren Weg Nr. 172 geht es fast bis ins Tal hinunter, bis man den Weg Nr. 173 erreicht, der sanft an den Tee (typische Hütten) vorbei und bis zur Calchéira-Brück (P3) führt. Ab hier geht es auf dem asphaltierten Radweg weiter, der am Federia-Bach entlang Richtung Lago di Livigno führt. Man kommt am Wellnesspark Centro Aquagranda vorbei und kann hier eine entspannende Pause einlegen. Weiter geht's anschließend auf dem Radweg und man erreicht die Molkerei von Livigno, um dann auf flachem Terrain auf dem befahrbaren Weg Nr. 138 am rechten Ufer des Lago di Livigno entlangzufahren, bis man die Almwirtschaft da l'Alpasgèla erreicht. Von hier aus geht es weiter in den Nationalpark Stilfserjoch, wo der Weg enger wird und in einen Latschenkiefernwald führt, in dem es – je weiter man hineinkommt – auch Lärchen und Tannen gibt. Sobald man den Pontin da l'Alpasgèla passiert hat, wird der Weg steiler und über einen leichten Anstieg gegen Ende des Weges erreicht man den Passo di Val Alpisella.
Livigno Passeggiate Naturalistiche Val Tort
Livigno icona difficoltà medio

Val Tort

siehe interaktiven Streckenverlauf » | mehr »
Molkerei (P4) – Tort – Trèla – Bochéta da Trèla – Alpe Trela
Schwierigkeitsgrad: Mittel | Länge: 10.9 km | Dauer 3 h 15 min
Livigno icona trekking Livigno icona mtb Livigno icona hikking

Los geht's bei der Molkerei von Livigno (P4), den befahrbaren Weg Nr. 138 entlang. In der Nähe des Pont la Càbra nimmt man links die Abzweigung und biegt in den Weg Nr. 136 ein. Hier wird der Weg schmaler und führt bergauf in den Bosc'ch da la Présa hinein und weiter bis zum Grad da li Vaca. Von hier aus führt der Weg immer leicht bergauf am rechten Flussufer des Tort entlang und am gefährlichen Val de la Mort vorbei, bis man die ersten Häuser von Trepalle in der Ortschaft Sctèfan erreicht. Hier biegt man links in den Weg Nr. 136 ein, der zu den Bait de Pila führt. Etwas weiter, in der Ortschaft La Ghèrfa, vereint sich der Weg mit dem Weg Nr. 129, der aus Arneira kommt. Noch ein Steilstück gilt es zu überwinden, bis man schließlich gemütlich die Bochéta de Tréla erreicht. Weiter geht es auf Weg Nr. 136 bis zur Alpe Trela, wo man typisch regionale Produkte verkosten kann.
Livigno Passeggiate Naturalistiche Sòmp Eira
Livigno icona difficoltà medio

Sòmp Eira

siehe interaktiven Streckenverlauf » | mehr »
Pont de Rèz (P12) – Sgembré – Sòmp Eira – Via da la Còrta – Livigno
Schwierigkeitsgrad: Mittel | Länge: 13.9 km | Dauer 5 h 51 min
Livigno icona trekking Livigno icona mtb

Vom Parkplatz Pont de Rèz (P12) geht es auf Weg Nr. 127 erst kurvenreich bergauf, dann bequem weiter, parallel zur Staatsstraße, die das Dorf Trapelle durchquert. Zuerst erreicht man die Tea del Somarin, man überquert den Platz beim Sessellift Trepalle und es geht an der Ortschaft Sgembré entlang bis zum Passo Eira (Sòmp Eira). Hier geht's dann entlang die "Corta" – ein alter Trampelpfad, der nach Bormio führt – entlang, an der es einige Kreuzwegstationen gibt und man durchquerst einen Wald mit jahrhundertealten Lärchen. So erreicht man die Talsohle von Livigno bei der Ortschaft Pont da Bondi.
Livigno Passeggiate Naturalistiche Bochèta dal Cantòn
Livigno icona difficoltà medio

Bochèta dal Cantòn

siehe interaktiven Streckenverlauf » | mehr »
Plaza Plachéda – Téa dal Pél – Plan di Corf – Baitél da Plasgianet – Baitèl dal Cantòn
Schwierigkeitsgrad: Mittel | Länge: 8.7 km | Dauer 3 h 56 min
Livigno icona trekking

Von der Plaza Plachéda aus geht es auf dem befahrbaren Weg Nr. 157 bis auf Höhe der Téa dal Pél. Man läuft auf der befahrbaren Schotterstraße, die nach Carosello 3000 führt und biegt dann wenige hundert Meter vor der Mittelstation nach rechts ab. Hier verläuft der Weg etwas sanfter und nach Überqueren des Bachs Rin da la Roina erreicht man das ruhige Baitèl dal Cantòn. Von hier oben ist die Aussicht über das Valle di Livigno einfach zauberhaft.
Livigno Passeggiate Naturalistiche Bochèta dal Cantòn
Livigno icona difficoltà medio

Bochèta dal Cantòn

siehe interaktiven Streckenverlauf » | mehr »
Plaza Plachéda – Téa dal Pél – Plan di Corf – Baitél da Plasgianet – Baitèl dal Cantòn
Schwierigkeitsgrad: Mittel | Länge: 4.2 km | Dauer 1 h 29 min
Livigno icona trekking Livigno icona mtb

Von der Plaza Plachéda aus geht es auf dem befahrbaren Weg Nr. 157 bis auf Höhe der Téa dal Pél. Man läuft auf der befahrbaren Schotterstraße, die nach Carosello 3000 führt und biegt dann wenige hundert Meter vor der Mittelstation nach rechts ab. Hier verläuft der Weg etwas sanfter und nach Überqueren des Bachs Rin da la Roina erreicht man das ruhige Baitèl dal Cantòn. Von hier oben ist die Aussicht über das Valle di Livigno einfach zauberhaft.
Livigno Passeggiate Naturalistiche Pìza di Rin
Livigno icona difficoltà medio

Pìza di Rin

siehe interaktiven Streckenverlauf » | mehr »
Chalchéira (P3) – Camposc'tin – I Paris – Bochéta Saglient Alt – Piza di Rin
Schwierigkeitsgrad: Mittel | Länge: 5.7 km | Dauer 4 h 7 min
Livigno icona trekking

Ab dem Parkplatz Chalchéira (P3) geht man in Richtung Camposc'tin und weiter auf dem Weg Nr. 174 Richtung Téa Alta da Fedaria. Dann erreicht man die weite Wiesenfläche von I Paris, von wo der Blick über die Talsohle einfach wunderbar ist. Weiter geht es auf dem immer steiler werdenden Weg und man darf links die Abzweigung in den Weg Nr. 174.1 nicht verpassen, um schließlich nach einem sehr anstrengenden, schwierig zu begehenden letzten Abschnitt zum Pìza di Rin zu gelangen.
Livigno Passeggiate Naturalistiche Crap da la Parè
Livigno icona difficoltà medio

Crap da la Parè

siehe interaktiven Streckenverlauf » | mehr »
Sòmp Eira (P11) – Via da la Parè – Crap da la Parè
Schwierigkeitsgrad: Mittel | Länge: 2.5 km | Dauer 47 min
Livigno icona trekking Livigno icona mtb Livigno icona hikking

Vom Parkplatz Sòmp Eira (P11) biegt man südlich auf den Weg Nr. 134 ein, der befahrbar ist und in stetigem Auf und Ab bis zum Monte Li Crapéna führt. Auf einem recht ebenen Weg wandert man weiter und kann das wunderschöne Panorama des Val di Livigno mit dem Monte Vach im Hintergrund genießen. Bequem erreicht man den Crap da la Parè, dessen höchster Punkt auf 2.390 m mit einem hölzernen Gipfelkreuz markiert wurde. Hier befindet sich die letzte Station des Kreuzwegs, der im Tal (in Pemont) beginnt. Von hier aus ist die Ortlergruppe zu sehen.
Livigno Passeggiate Naturalistiche Die Seen von Cancano
Livigno icona difficoltà facile

Die Seen von Cancano

siehe interaktiven Streckenverlauf » | mehr »
Passo Foscagno (P13) – Lago Nero – Alpe Trèla – Seen von Cancano
Schwierigkeitsgrad: Leicht | Länge: 16.8 km | Dauer 4 h 27 min
Livigno icona trekking Livigno icona mtb

Startpunkt ist der Parkplatz Passo Foscagno (P13) nahe der Zollstation und dem Straßenwärterhäuschen, an dem der Weg Nr. 130 beginnt, der Richtung Trepalle zurückführt. Der Weg verläuft an der rechten Talseite des Valle di Foscagno entlang und umrundet den Mont de la Ròca. Vom höchsten Punkt des Weges aus hat man einen wunderschönen Blick auf Trepalle, das Val da Tòrt, den Lago di Livigno und das Val Trèla. Wenn man weiterwandert, hat man bald schon einen zauberhaften Blick auf den Lago Nero. Wenn man auf dem Weg schließlich talwärts wandert, erreicht man die Alpe Trèla, wo man eine Rast einlegen und dann den Abstieg Richtung Val Pettini bis zu den Seen von Cancano fortsetzen kann.
Livigno Passeggiate Naturalistiche Die Quellen der Adda
Livigno icona difficoltà medio

Die Quellen der Adda

siehe interaktiven Streckenverlauf » | mehr »
Molkerei (P4) – Pònt da li Càra – Dòs da Bap – Pontin da l'Alpasgèla – Passo Val Alpisella – Quellen der Adda
Schwierigkeitsgrad: Mittel | Länge: 8.6 km | Dauer 2 h 38 min
Livigno icona trekking Livigno icona mtb Livigno icona hikking

Startpunkt ist die Molkerei von Livigno (P4). Auf dem befahrbaren Weg Nr. 138 wandert man am rechten Ufer des Lago di Livigno entlang, bis man am Pont da li Càbra erreicht und kurz danach die Almwirtschaft da l'Alpasgèla. Von hier aus geht es weiter in den Nationalpark Stilfserjoch, wo der Weg enger wird und in einen Latschenkiefernwald führt, in dem es – je weiter man hineinkommt – auch Lärchen und Tannen gibt. Die Naturlandschaft hier ist zauberhaft und unberührt und über den Dòs da Bap und den Pontin da l'Alpasgèla erreicht man nach einer Steigung schließlich über flacheres Gelände den Passo di Val Alpisella, wo es eine Alm und einige kleine Bergseen gibt. Ein Stück weiter geht es leicht bergab und der Weg teilt sich; links führt er zu den Quellen der Adda, die von einem kleinen Holzschild angekündigt werden.
Livigno Passeggiate Naturalistiche Saliént
Livigno icona difficoltà medio

Saliént

siehe interaktiven Streckenverlauf » | mehr »
Viéira (P2) – Aqua dal Zòfri – Bochéta dal Canton – Baitel dala Sàscia – Camposc'tin – Calchéira (P3)
Schwierigkeitsgrad: Mittel | Länge: 13.9 km | Dauer 5 h 51 min
Livigno icona trekking

Vom Parkplatz Viéira (P2) aus geht es sofort die Eisenleiter hinauf, um anschließend über den künstlich angelegten Tunnel der Strada del Gallo zu laufen und auf die andere Seite zu gelangen. Hier beginnt der Weg Nr. 176, der anfangs über Gras verläuft und sich dann in einen wunderschönen Lärchen- und Latschenkiefernwald schlängelt. Weiter geht es durch eine immer wildere Landschaft. Am Ende dieser einfachen Wanderung erreicht man eine Schwefelquelle. Weiter geht es ins Valle del Cantòn, wo die Pfiffe der Murmeltiere die Ankunft am Baitèl dal Cantòn ankündigen. Ab hier wird der Weg steiler und mühsamer, bis man die Bochèta dal Cantòn auf 2.720 m erreicht, von der aus man einen Bartgeier beim Fliegen und Steinböcke beim Weiden beobachten kann. Danach geht es eher steil auf dem Weg Nr. 175 bergab und man kommt erst am Baitél de la Sascia vorbei und dann nach Mescént. Nun wandert man auf dem letzten Stück des Weges durch einen Lärchenwald bis nach Camposc’tin und zurück zum Parkplatz Calchéira (P3).
Livigno Passeggiate Naturalistiche Mont da la Néf
Livigno icona difficoltà medio

Mont da la Néf

siehe interaktiven Streckenverlauf » | mehr »
Parkplatz Sponda – Camanèl di Planòn – Mònt da la Néf
Schwierigkeitsgrad: Mittel | Länge: 6.6 km | Dauer 2 h 19 min
Livigno icona trekking Livigno icona mtb

Beim Parkplatz der Aufstiegsanlage Monte Sponda biegt man in den Weg Nr. 212 ein, der bis zur Talstation des Sessellifts Valfin-Monte Neve befahrbar und von einem dichten Kiefern- und Lärchenwald gesäumt ist. An der Waldgrenze wandert man weiter bis zur Kreuzung mit Weg Nr. 125, der in Richtung Almwirtschaft Camanel di Planòn ansteigt. Hier kann man im Winter essen, da die Almwirtschaft direkt an der Piste liegt und den atemberaubenden Blick über das Val di Livigno genießen. Der Weg ist hier befahrbar und führt weiter bergauf in Richtung Almwirtschaft Mottolino, von wo aus man den weltweit ersten Flow Country Trail für Mountainbiker sehen kann, der vom berühmten Biker Hans Rey entworfen wurde. Etwas später biegt man in den Weg Nr. 126 ein, der über ein steiles Endstück zum Mònt da la Néf führt.
Livigno Passeggiate Naturalistiche Troi da li Tea
Livigno icona difficoltà medio

Troi da li Tea

siehe interaktiven Streckenverlauf » | mehr »
Pònt Lònch (P14) – Téa da Florin – Téa da Bòrch – Téa da Pél – Tea da Rin – Téa dal Plan – Calchéira (P3)
Schwierigkeitsgrad: Mittel | Länge: 7.1 km | Dauer 1 h 47 min
Livigno icona trekking Livigno icona mtb Livigno icona hikking

Startpunkt ist Pònt Lònch (P14). Hier biegt man links in den Weg Nr. 190 ein, der leicht ansteigt und am gesamten Westhang des Valle di Livigno entlangführt. Er bildet die Grenze zwischen den privaten Futterweiden und dem Gemeindegebiet, das vor allem aus Wald besteht und auf dem sich die Tee (die alten Sommerhäuser der Hirten) befinden, die großteils renoviert wurden und vereinzelt oder in Häusergruppen entlang des Weges liegen. Bevor man die Tée dal Pél erreicht, kommt man an der einladenden Almwirtschaft Téa da Broch vorbei. Von hier aus kann man ins Tal zur Plaza Plachéda wandern oder weiter bergauf zur Almwirtschaft Carosello 3000. Der Weg verläuft auf halber Höhe in Richtung Téa dal Plàn und fällt dann in Richtung Téa da Plazec und damit zum Parkplatz Ponte Calchéira (P3) ab, wo sich der Taleingang des Val Fedària befindet.
Livigno Passeggiate Naturalistiche Aqua dal Zòfri
Livigno icona difficoltà medio

Aqua dal Zòfri

siehe interaktiven Streckenverlauf » | mehr »
Viéira (P2) – Val Viéira – Aqua dal Zòfri
Schwierigkeitsgrad: Mittel | Länge: 2.2 km | Dauer 44 min
Livigno icona trekking Livigno icona hikking

Vom Parkplatz Viéira (P2) aus geht es sofort die Eisenleiter hinauf, um anschließend über den künstlich angelegten Tunnel der Strada del Gallo zu laufen und auf die andere Seite zu gelangen. Hier beginnt der Weg Nr. 176, der anfangs über Gras verläuft und sich dann in einen wunderschönen Lärchen- und Latschenkiefernwald schlängelt. Weiter geht es durch eine immer wildere Landschaft. Hier kann man wilde Tiere wie Gämsen und Steinböcke beobachten und merkt, wie sehr das ganze Tal unter dem Schutz des Nationalparks Stilfserjoch steht. Am Ende dieser leichten Wanderung erreicht man eine Schwefelquelle.
Livigno Passeggiate Naturalistiche Mòt
Livigno icona difficoltà medio

Mòt

siehe interaktiven Streckenverlauf » | mehr »
Mescént – Camposc'tin – Calchéira (P3) – Viéira (P2) – Baitél di Sc'tàur – Mòt – Baitél dala Sàscia – Saliént Bas
Schwierigkeitsgrad: Mittel | Länge: 10.3 km | Dauer 4 h 52 min
Livigno icona trekking

Vom Parkplatz Viéira (P2) aus geht es sofort die Eisenleiter hinauf, um anschließend über den künstlich angelegten Tunnel der Strada del Gallo zu laufen und auf die andere Seite zu gelangen. Nach wenigen Metern führt die Route auf den Weg Nr. 177, der steil bergauf und in vielen Kehren in einen Lärchenwald führt. Entlang des Bergkamms des Monte Mòt erreicht man auf 2.150 m Höhe den Baitèl di Sc’tàur, der im Grünen auf einer Ebene liegt und mit einem atemberaubenden Ausblick über das Valle di Livigno, das Val Alpisella und das Val Tort überzeugt. Sobald man den Wald verlassen hat, geht es weiter auf dem grasbewachsenen Weg bis auf den 2.612 m hohen Monte Mòt, wo man Gruppen von Steinböcken beim Weiden beobachten kann. Wunderschön ist der Blick über Livigno, das Val Fedària und das dahinterliegende Val Viéira.
Livigno Passeggiate Naturalistiche Bochèta de Trèla
Livigno icona difficoltà medio

Bochèta de Trèla

siehe interaktiven Streckenverlauf » | mehr »
Pont de Rèz (P12) – Arnèira – Tèa de Pila – Bochèta de Trèla
Schwierigkeitsgrad: Mittel | Länge: 5.4 km | Dauer 1 h 36 min
Livigno icona trekking Livigno icona mtb

Startpunkt ist der Parkplatz Pont de Rèz (P12) in Trepalle. Am Westhang geht es auf dem Weg weiter, der zur Brücke führt und die Häuser von Campacc mit der Ortschaft Arnéira verbindet. Ab hier führt der Weg Nr. 129 leicht bergauf durch einen wunderschönen Latschenkiefernwald und zu den Tee de Pila. Auf diesem Teilstück haben Sie einen wunderschönen Ausblick über ganz Trepalle und das Val Tort. Man wandert weiter bis zu der kleinen Brücke, unter der der Bach Trèla durchfließt und biegt auf Weg Nr. 136 ab, der anfangs recht steil verläuft, dann aber sanft zum Bochéta de Tréla führt.
Livigno no image}
Livigno icona difficoltà medio

Baitèl di Sc'taur

siehe interaktiven Streckenverlauf » | mehr »
Teòla (P5) – Olta di Chidin – Baitèl da la Blés
Schwierigkeitsgrad: Mittel | Länge: 1.8 km | Dauer 1 h 15 min
Livigno icona trekking

Vom Parkplatz Teola (P5) führt der zu Beginn asphaltierte Radweg in Richtung Val delle Mine. Die Beschilderung nahe dem Abenteuerpark Larix-Park weist auf den Weg Nr. 124 hin, der schon anfangs recht steil ist und in einen dichten Lärchenwald führt. Nach wenigen Gehminuten verläuft der Weg nahe der Olta di Chidin neben der Staatsstraße 301, die zum Passo Foscagno führt und schlängelt sich dann in Kehren recht steil bergauf, zwischen Lärchen, Tannen und Unterholz hindurch. An der Waldgrenze auf über 2.100 m kreuzt die Route den Weg Nr. 121, der in südliche Richtung auf ebener Strecke zu einem Aussichtspunkt führt, von dem aus man das ganze Valle di Livigno sehen kann sowie das imposante Skigebiet Blesaccia. Nach einem leichten Abstieg erreicht man bald den Baitèl de la Blés.
Livigno Passeggiate Naturalistiche >Baitèl da la Blés
Livigno icona difficoltà medio

Baitèl da la Blés

siehe interaktiven Streckenverlauf » | mehr »
Parcheggio Viéira (P2) – Baitél di Sc'taur
Schwierigkeitsgrad: Mittel | Länge: 3.8 km | Dauer 1 h 33 min
Livigno icona trekking

Vom Parkplatz Viéira (P2) aus geht es sofort die Eisenleiter hinauf, um anschließend über den künstlich angelegten Tunnel der Strada del Gallo zu laufen und auf die andere Seite zu gelangen. Nach wenigen Metern führt die Route auf den Weg Nr. 177, der steil bergauf und in vielen Kehren in einen Lärchenwald führt. Am Bergkamm des Monte Mòt entlang erreicht man auf 2.150 m Höhe den Baitèl di Sc’tàur, der im Grünen auf einer Ebene liegt und mit einem atemberaubenden Ausblick über das Valle di Livigno, das Val Alpisella und das Val Tort überzeugt.
Kein Ergebnis
Livigno logo-alta-valtellina Livigno logo-snow Livigno logo-valtellina Livigno logo-citta-europea-dello-sport