ERÖFFNUNG DER NEUEN PFAND E FORCOLA-VAL MINORE (CH)

27/07/2015

(String: {%- set hs_blog_post_body -%} {%- set in_blog_post_body = true -%} <span id="hs_cos_wrapper_post_body" class="hs_cos_wrapper hs_cos_wrapper_meta_field hs_cos_wrapper_type_rich_text" style="" data-hs-cos-general-type="meta_field" data-hs-cos-type="rich_text" >Vor einige Tage wurde die neue Trekking und MTB Pfand eröffnet, die auf einer konstanten Höhe von etwa 2.000 in Livigno startet und &nbsp;das Engadin erreicht.<!--more--> <p>An der Eröffnungsfeier nahmen die Italienische und Schweizer Behörde teil. Diese neue Pfand verbindet Livigno, in Alta Valtellina, mit der Engadin, in der Schweiz. Die Strecke geht von Forcola Pass in Livigno (2315 Meter) auf&nbsp; einer konstanten Höhe von etwa 2.000 bis zu Val Minore und Ospizio Bernina in der Schweiz.</p> <p>Auch die Bürgermeister von Livigno, Damiano Bormolini, von Pontresina, Martin Haebli und von Puschlav, Alessandro della Vedova waren bei der Eröffnungsfeier anwesend. Das unterstreicht die Wichtigkeit der Zusammenarbeit&nbsp; zwischen Livigno und der Schweiz, wenn es um&nbsp; Sommertourismus geht. An dem Event waren auch der Livigno Beauftragten für Tourismus Marco Cola,&nbsp; der Sport Stadtrat Remo Galli und der Präsident der Tourismusförderungsagentur (APT) Luca Moretti dabei.</p> <p>Der Wander- und Fahrradweg "Forcola-Val Minore" ist 5,8 km lang mit einem Höhenunterschied von 180 m., man braucht etwa 50 Minuten vom Forcola Pass IT (2315 m) bis zum Ankunft in d Ospizio Bernina CH. Auf der Eröffnungsveranstaltung nahm auch der Schweizer MTB Pionier auch Hans Rey, der seit mehreren Jahren der Werbeträger von Livigno ist.</p> <p>„<em>Wir sind echt stolz darauf, was Livigno zur Entwicklung der MTB Sektor unternimmt. –<span>&nbsp;</span></em>sagte Luca Moretti Präsident von APT Livigno<em><span>&nbsp;</span>– Livigno ist im Rahmen der MTB eines der am weitesten entwickelten Gebiet welt- und europaweit. Unser Ziel ist weiter in diese Richtung zu arbeiten, um der aktive Tourismus weiterzuentwickeln. Unsere Landschaft ist einzigartig und unsere Position, an der Grenze zur Schweiz und auf der Oberseite des Alta Valtellina, gibt uns die Möglichkeit die Grenze leicht zu überqueren. Das gilt sicherlich als Mehrwert für die Netzwerkpfade von Livigno und Alta Valtellina</em><span>&nbsp;</span>"</p></span> {%- endset -%} {%- set hs_blog_post_summary -%} Vor einige Tage wurde die neue Trekking und MTB Pfand eröffnet, die auf einer konstanten Höhe von etwa 2.000 in Livigno startet und &nbsp;das Engadin erreicht. {%- endset -%} {%- blog_post_data_wall_wrapper body={{hs_blog_post_body}}, summary={{hs_blog_post_summary}} %})
Vor einige Tage wurde die neue Trekking und MTB Pfand eröffnet, die auf einer konstanten Höhe von etwa 2.000 in Livigno startet und  das Engadin erreicht.

An der Eröffnungsfeier nahmen die Italienische und Schweizer Behörde teil. Diese neue Pfand verbindet Livigno, in Alta Valtellina, mit der Engadin, in der Schweiz. Die Strecke geht von Forcola Pass in Livigno (2315 Meter) auf  einer konstanten Höhe von etwa 2.000 bis zu Val Minore und Ospizio Bernina in der Schweiz.

Auch die Bürgermeister von Livigno, Damiano Bormolini, von Pontresina, Martin Haebli und von Puschlav, Alessandro della Vedova waren bei der Eröffnungsfeier anwesend. Das unterstreicht die Wichtigkeit der Zusammenarbeit  zwischen Livigno und der Schweiz, wenn es um  Sommertourismus geht. An dem Event waren auch der Livigno Beauftragten für Tourismus Marco Cola,  der Sport Stadtrat Remo Galli und der Präsident der Tourismusförderungsagentur (APT) Luca Moretti dabei.

Der Wander- und Fahrradweg "Forcola-Val Minore" ist 5,8 km lang mit einem Höhenunterschied von 180 m., man braucht etwa 50 Minuten vom Forcola Pass IT (2315 m) bis zum Ankunft in d Ospizio Bernina CH. Auf der Eröffnungsveranstaltung nahm auch der Schweizer MTB Pionier auch Hans Rey, der seit mehreren Jahren der Werbeträger von Livigno ist.

Wir sind echt stolz darauf, was Livigno zur Entwicklung der MTB Sektor unternimmt. – sagte Luca Moretti Präsident von APT Livigno – Livigno ist im Rahmen der MTB eines der am weitesten entwickelten Gebiet welt- und europaweit. Unser Ziel ist weiter in diese Richtung zu arbeiten, um der aktive Tourismus weiterzuentwickeln. Unsere Landschaft ist einzigartig und unsere Position, an der Grenze zur Schweiz und auf der Oberseite des Alta Valtellina, gibt uns die Möglichkeit die Grenze leicht zu überqueren. Das gilt sicherlich als Mehrwert für die Netzwerkpfade von Livigno und Alta Valtellina "

Bleiben Sie über Angebote und Urlaubsideen auf dem Laufenden!

Registriere dich für unseren Newsletter

Ich bin damit einverstanden, den APT Livigno-Newsletter zu erhalten. Sie können diese Mitteilungen jederzeit abbestellen. Lesen Sie unsere Datenschutzerklärung.

Pflichtfeld
BLOG_POST

In Livigno schlafen

Scopri i nostri Hotel e gli Appartamenti, dentro ci trovi tutto per una vacanza indimenticabile.

calendar-icon
Check-in
calendar-icon
Check-out
icon
Unterkünfte
Alle sehen
star star star

Hotel La Baita

Via Bondi, 98/102
star star star

Hotel La Tea

Via S.S. 301, 6097 - Trepalle
star star

Hotel Teola

via Paré, 110
star star star

Hotel Palù

Via Ostaria, 313
star star star

Hotel San Giovanni

VIA FLORIN
star star star star

Hotel Vetta Livigno - Alpine Relax

Via Saroch 51
star star star

Chalet Claudia

Via Rasia, 325a
star star star

Casa Natale

Via Saroch, 716
star

Chalet Amalia

Via Pemont 451
star star star

Baita Truzz

Via Saroch 192/c
star star star

Living Apartments

via Dala Gesa, 610a
star star star

Casa Faifer

via Crosàl, 57